Am Samstag, 19.9., konnten insgesamt 21 Teilnehmer ihre Leistungsprüfung in der Brandbekämpfung auf dem Feuerwehrgelände in Steppach erfolgreich ablegen.
 
Vorbereitet durch Kommandant Jörg Raber und sein Ausbilder-Team in insgesamt 11 Übungen absolvierten die Frauen und Männer aus den Feuerwehren Steppach, Oberndorf-Weiher und Pommersfelden-Limbach eine fiktiven Löschangriff. Innerhalb eines Zeitlimits von 190 Sekunden mußte ein Hydrant gesetzt, die Schlauchleitungen über die Fahrzeugpumpe und Verteiler an drei Strahlrohre aufgebaut und dazu noch das jeweilige Übungs-Ziel, ein wassergefüllter Eimer, umgespritzt werden. Der Eimer wäre in der Realität das Schades-Feuer, dass so schnell und effektiv bekämpft sein wird. Bei zusätzlichen Aufgaben gemäß der jeweiligen Prüfungsstufe ließen die Teilnehmer auch keine Zweifel aufkommen.
 
Am Ende konnten die anwesenden Schiedsrichter des Landkreises -Kreisbrandmeister Bernhard Schlicht (Herrnsdorf), Klaus Neudecker (FF Sambach) und Kerstin Stirnweiß (FF Steppach)- zusammen mit Bürgermeister Hans Beck an alle Teilnehmer die Ansteck-Plaketten als Zeichen der bestandenen Prüfung überreichen.
 
Stellvertretend für alle sollen hier die Teilnehmer der Stufe 1 (Bronze) mit Hannah Externbrink (FF Pommersfelden-Limbach), Jan Müller und Thomas Schneider (beide FF Steppach), sowie der höchsten Stufe 6 (Gold-Rot) mit Christian Seitz, Tobias Meister, Matthias Höhn (alle FF Oberndorf-Weiher), Rainer Frischmann (FF Pommersfelden-Limbach), Kerstin Stirnweiß und Daniel May (beide FF Steppach) namentlich erwähnt sein. Alle haben bewiesen, dass sie fit sind für die Aufgaben zum Wohl unserer Mitbürger.

DSC00043

DSC00046

 
 
DSC00040
Monday the 23rd. Joomla Templates Free.
Copyright 2012

©